Flieger-Kreuzung über Erholungsorten Werder und Schwielowsee befürchtet

Mit den Anfang September bekannt gewordenen neuen An- und Abflugrouten für den BBI Schönefelds hat die Deutsche Flugsicherung (DFS) ausdrücklich bestätigt, dass die Region in der Einflugschneise liegen soll. Anflüge auf den BBI sollen über Werder (Havel) und Schwielowsee in einer Höhe ab 1 000 Metern erfolgen.  Hier setzt unsere Bürgerinitiative an: Erstes Kernziel soll die Unterstützung der Bemühungen der beiden Kommunen um einen offiziellen Sitz in der BBI-Lärmschutzkommission sein. Von Infrastrukturminister Rainer Bretschneider wurde das gestern abgelehnt. Nach Ansicht der Initiatoren müsste zudem Flugverkehr von und nach Norden hauptsächlich schon östlich von Berlin oder von Wannsee aus direkt nach Norden geführt werden. Denn insbesondere die schallspiegelnde Wirkung der Havelseen sind bisher überhaupt noch nicht berücksichtigt worden.

Quelle: Potsdamer Neueste Nachrichten, 23.10.2010:
Flieger-Kreuzung über Erholungsorten befürchtet, Bürgerinitiative gegen Fluglärm jetzt auch in Werder (Havel) und Schwielowsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.