Luftraumplanung straft DFS-Aussagen zur Flughöhe über den Havelseen Lügen

Mit der Inbetriebnahme des Großflughafen BER geht eine Luftraumstruktur-Verschlechterung einher, die nicht nur den Luftsport im Umkreis von Berlin & Brandenburg weiträumig massiv einschränken wird.

Die geplante Veränderung der Luftraumstruktur straft auch die DFS-Aussagen zur Flughöhe über den Havelseen Lügen. Denn nur weil extrem niedrige Anflughöhen schon rund 80 km vor der Landebahn geplant sind, müssen die sowieso schon sehr lauten und nervigen Kleinflugzeuge, Drachenflieger etc. noch tiefer gedrückt werden. Machen Sie sich selbst ein Bild, wie weit die Beeinträchtigung des DFS-Vorschlages für die neue Luftraumgliederung um den BER reicht:

C-Luftraum-BER-Planung

Zu dem unerträglichen Fluglärm, der unserer Region nicht zuletzt aufgrund von Anflughöhen um 1000 Meter aus Richtung BER droht, kommt also noch mehr Lärm beispielsweise aus der Hobby-Fliegerei dazu.

Wie viel kann man uns noch zumuten, bevor die Volksseele kocht??

In der Dezemberausgabe des Aerokurier 2011 finden Sie einen beachtenswerten Artikel zu diesem Thema:
Luftraumstruktur des BBI, Seite 1
Luftraumstruktur des BBI, Seite 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.