Mehdorn soll es richten – wo ist die Überraschung?

die BI Fluglärmfreie Havelseen ist überrascht, dass irgendjemand überrascht ist, dass Mehdorn neuer Flughafenchef wird.

  • Einmal gibt es keine bessere Wahl. Immerhin hat der Mann Erfahrung damit, wie man Milliarden aus der Staatskasse verschwenderisch ausgibt und Großprojekte dramatisch unterschätzt und schönrechnet. Er hat das Projekt „Stuttgart 21“, das als einziges deutschlandweit mit der Desaster-Größenordnung des BER mithalten kann, laut der Deutschen Bahn selbst „maßgeblich vorangetrieben“.
  •  Zum zweiten hat sich Mehdorn danach vergeblich um die Profitabilität der Größenwahn-Fluglinie „Air Berlin“ bemüht und den Status der Erfolglosigkeit weiter profiliert. Jetzt kann der Ex-Chef von Air Berlin den Flughafen darüber beraten, wie viele Millionen (oder Milliarden – das scheint beim BER ja schon einerlei) Schadensersatz oder sonstige versteckte oder offene „Kompensationen“ aus der Staatskasse an Air Berlin gehen sollen.
  • Zum Dritten hat die BI Fluglärmfreie Havelseen bereits am 08.01.2013 Hartmut Mehdorn für den Flughafen gehandelt (siehe unten). Es wäre schön, wenn sich die Verantwortlichen in der Landesregierung Brandenburg nicht nur an dieser Stelle Anregungen bei der BI Fluglärmfreie Havelseen holen, sondern auch bei den Themen „wie setze ich ein Nachtflugverbot im Alleingang um“ und „wie finde ich schonende Anflugverfahren für den BER“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.