Volksbegehren gegen eine dritte Start- & Landebahn am BER angelaufen

Mit einem Volksbegehren wollen Umweltinitiativen und betroffene Anwohner eine dritte Start- & Landebahn am BER verhindern und die Zahl der Flugbewegungen auf 360.000 pro Jahr gesetzlich begrenzen. Von der Erweiterung des Flughafens befürchten die Kritiker eine Verdoppelung der bislang geplanten Flugbewegungen und damit noch mehr Fluglärm und eine höhere Umweltbelastung. Bis zum 18. Februar 2016 können alle Brandenburger ab 16 Jahren ihre Stimme abgeben. Sie haben die Möglichkeit, in ihrem zuständigen Bürgeramt für das Volksbegehren zu unterschreiben oder ganz unkompliziert ihre Briefwahlunterlagen anzufordern. Volksbegehren gegen eine dritte Start- & Landebahn am BER angelaufen weiterlesen

Volksinitiative gegen Kapazitätsausbau am BER erfolgreich – Politik bleibt Umsetzung bisher schuldig!

Die in 2014 durchgeführte Volksinitiative gegen eine Kapazitätserweiterung am ungeeigneten Standort Schönefeld-BER erzielte deutlich mehr als die erforderlichen 20.000 Unterschriften. Sowohl der Bau einer 3. Start- und Landebahn, als auch jeder Kapazitätsausbau über 360.000 Flugbewegungen p.a. hinaus sollen damit gesetzlich verhindert werden. Es sollen nicht noch mehr Lärm und Dreck für die Betroffenen zugelassen werden.

Wegen der langen Planungszyklen bei Flughäfen und weil solche Erweiterungspläne längst in den Schubladen liegen, ist das jetzt bereits notwendig und sinnvoll. Volksinitiative gegen Kapazitätsausbau am BER erfolgreich – Politik bleibt Umsetzung bisher schuldig! weiterlesen

Pressemeldung: Rot-rot lehnt die 3. BER-Startbahn ab?

Wer das glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann!

Zurzeit weiß kein Mensch, wann der BER fertig wird und was er bis dahin kostet. Aber klar ist: Die Verantwortlichen ziehen die Sache weiter durch, koste es was es wolle. Der BER kommt also. Und weil alles so lange gedauert hat, stellt sich bereits jetzt die Frage, Erweiterungen zu planen. Wegen der langen Planungs-, Genehmigungs- und Bauzeiten wird die Frage, ob dieser Flughafen an seinem unseligen Standort weiter wachsen und immer größer werden wird, bereits in den kommenden Jahren entschieden. Entweder gibt es aggressives Wachstum mit Dumping-Gebühren und verdeckten Subventionen wie für Air Berlin. Oder es gibt die Rückbesinnung auf den lokalen Bedarf. Entweder werden Alternativen für zukünftige Zusatzverkehre gesucht, oder der BER wird zum Moloch. Deshalb ist es wichtig, heute vorzusorgen, dass sich die Lügen und Täuschungen der Standortentscheidung und der Flugroutenfestlegungen nicht beim Thema „weitere Start- und Landebahnen“ wiederholen. Pressemeldung: Rot-rot lehnt die 3. BER-Startbahn ab? weiterlesen

Weltweite Klimademo am 21.9.14 in Berlin, Alexander Platz

Unser AKTIONSBÜNDINS für ein lebenswertes BERLIN-BRANDENBURG (ABB) ruft zur Teilnahme an der weltweiten Klimademo am 21.9.14 in Berlin unter dem Motto „Saubere Flüge? Umweltlüge! Kurzstreckenflüge auf die Schiene! auf.
Treffpunkt & -zeit: 14:30 Uhr am Alexanderplatz, Nähe Neptunbrunnen am Bauzaun  Richtung Rotes Rathaus.

Unter der Regie von Avaaz wird eine Großdemo vom Alexanderplatz zum Brandenburger Tor führen, zwei Tage vor dem Weltklimagipfel im New York. Weltweite Klimademo am 21.9.14 in Berlin, Alexander Platz weiterlesen

Parteien zur Wahl – BI Vorsitzender Peter Kreilinger und Ministerpräsident Woidke

Zu einer Wahlkampfveranstaltung der SPD versuchte unter anderem unser BI-Vorsitzender Rechtsanwalt Peter Kreilinger Ministerpräsident Dietmar Woidke ein klare Positionierung zum Flughafen BER abzuringen. Dies und mehr sehen Sie in der neuesten Ausabe des BBBTV.
Fluglärm TV - Peter Kreilinger und Dietmar Woidtke

Parteien zur Wahl – BI Vorsitzender Peter Kreilinger und Ministerpräsident Woidke weiterlesen