Aktionswoche 27.05.-08.06.: 100. Montagsdemo, Hoffest Rotes Rathaus, Großdemo in Schönfeld

Wir wollen vor den Sommerferien den Verantwortlichen für das BER-Desaster noch mal was zum Nachdenken mit in den Urlaub geben:

1) Mo. 27.05.13, 19 Uhr: 100. Montagsdemo in  Berlin-Friedrichshagen,
Marktplatz Friedrichshagen,  an der Bölschestraße. Motto:
BER:  FALSCHE VERSPRECHEN! FALSCHER STANDORT! FALSCHES PERSONAL!

2) Di., 04.06.13, 18 Uhr: Hoffest Rotes Rathaus
17.30 Uhr Treffpunkt am Neptunbrunnen. Motto:
AUS DIE MAUS! KLAUS MUSS RAUS! AUF ZUM KEHRAUS!

3) Sa. 08.06.13, 14:30-17, Uhr: Großdemo in Schönfeld.
Start: an der Dorfstr./Kirchstr. bei der Dorfkirche in Schönefeld,
Abmarsch: 15 Uhr. Motto:
LÜGT PLATZECK? WAR DAS ALLES NUR POLITTHEATER?
NACHTFLUGVERBOT JETZT!

Details dazu: Flyer-Aktionswoche 27.05. – 08.06.13 und hier:
Die 100. Montagsdemo gegen den BER in  Berlin-Friedrichshagen am 27. Mai bildet den Auftakt zu den BER-Aktionswochen der Bürgerinitiativen.

Auf dem Marktplatz an der Bölschestraße in Berlin-Friedrichshagen werden neben einem abwechslungsreichen Musikprogramm mit Protestsongs von Liese Reznicek und Politsatire Bürgerinitiativen aus zahlreichen Regionen sowie Vertreter des öffentlichen Lebens Grußworte zum Jubiläum überbringen. Als Redner angekündigt haben sich u.a. Michael Efler (Mehr Demokratie e.V.), Rechtsanwältin Franziska Heß (Kanzlei BAUMANN), Uwe Hiksch (NaturFreunde Deutschlands, Landesverband Berlin e.V.).

Am 4. Juli 2011, einem Montag, wurde von der DFS die Müggelseeroute veröffentlicht. Das war die letzte Flugroutenfestlegung, die erheblich von den ursprünglichen Planungen abwich. Im Vertrauen auf Routenfestlegungen wie im Planfeststellungsbeschluss seit Jahren kommuniziert, sahen sich nun in einer der wichtigsten Naherholungsregion Berlins die Bürger und Unternehmer massiv getäuscht. Noch am selben Abend fand die erste Montagsdemonstration auf dem Marktplatz in Friedrichshagen statt.

Nach 100 Wochen ununterbrochenem Protest – Montagsdemos, Klageeinreichungen, EU-Beschwerden, unzähligen Protestbriefen an Behörden und Politik, Menschenketten um den Müggelsee, das Bundeskanzleramt und das Rote Rathaus – und dem nun immer deutlicher werdenden gesamten Ausmaß des BER-Desasters ist Eines klar: Ein leistungs- und zukunftsfähiges Flughafenkonzept für eine Stadt wie Berlin kann nicht erfolgreich am stadtnahen Standort Schönefeld betrieben werden. Klar wird bei all dem aber auch, dass die Bürger einem grundsätzlichen Demokratieproblem und Politikversagen auf breiter Front gegenüberstehen.

Am  4. Juni demonstrieren Bürger zum Hoffest am Roten Rathaus mit einer Menschenkette (Kehraus).

Am 8. Juni findet eine Protestveranstaltung in Schönefeld statt. Die Aktion wird unterstützt vom Aktionsbündnis Berlin Brandenburg www.abb-ber.de, dem Bündnis Südost  www.buendnissuedost.de und dem BVBB e.V. www.bvbb-ev.de

Matthias Platzeck hat vor dem Landtag am 27.2.13 versprochen, er werde sich mit ganzer Kraft für das Nachtflugverbot einsetzen. An dieses Versprechen muss er erinnert werden.

Die Lärmwehr wird ab 14.30 Uhr Fluglärm, Fluglärmspots und Musik spielen. Abmarsch ist um 15 Uhr auf die B 96 a Richtung Osten, Terra Brasilis geht voran. Dahinter das führende Spruchband und die BI-Sprecher.  Abschluss-Kundgebung mit Bühnenprogramm ist auf der B 96 a gegen 15 Uhr.

Sicherheitshinweise: Glasflaschen sind nicht zugelassen, nur Plastik. Die Polizei bittet keine Hunde mitzunehmen!

Bitte ebenfalls schon mal vormerken:
Jeden Mi., 18-19 Uhr: Mahnwachen in Potsdam, Luisenplatz vor dem Brandenburger Tor
Sa. 07.09.13: Großdemo am Kanzleramt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.